Immer mehr Unternehmen setzen auf TikTok Influencer Marketing. Im folgenden erfĂ€hrst du die Vorteile und Nachteile fĂŒr TikTok Influencer Marketing, sowie alle aktuellen Informationen die fĂŒr dein Unternehmen nĂŒtzlich sein werden.

Derzeit ist TikTok die angesagteste Social Media Plattform schlechthin. Die 1 Milliarde Marke fĂŒr globale Downloads wurde bereits vor einiger Zeit ĂŒberschritten. Kein Wunder also, dass immer mehr Unternehmen bei ihren Influencer-Kampagnen auf das soziale Medium setzen.

Die Video-Sharing-Plattform und App von ByteDance ist ein Medienunternehmen mit Sitz in Peking. Die chinesischen Unternehmer Luyu Yang und Alex Zhu grĂŒndeten im Jahr 2014 die App Musical.ly. Mit dieser konnten die Benutzer kurze Comedy- und Lippensynchronisations-Videos erstellen. 2017  wurde die App von ByteDance fĂŒr rund 1 Milliarde Dollar gekauft.

Bereits im September 2018 ĂŒbertraf TikTok sowohl Facebook, YouTube, Instagram und Snapchat als die am hĂ€ufigsten installierte App im US App Store. Das hatte vorher noch nie eine chinesische App geschafft.

Gerade zu Beginn stand TikTok stark in der Kritik. Der Grund: AnstĂ¶ĂŸige und nicht plattform-konforme Inhalte, welche sich rasend schnell verbreitet haben. Daraufhin hat TikTok seine Kontrollen und Richtlinien deutlich verschĂ€rft. Mittlerweile ist TikTok vor allem fĂŒr fröhliche Tanzvideos oder Pranks bekannt.

Die App baut auf ein immenses Wachstum. Dieses Wachstum wird durch Kampagnen im Fernsehen, sowie Anzeigen auf YouTube oder Instagram vorangetrieben. Auch setzt TikTok immer mehr auf den Einsatz von Influencern auf Instagram, welche dort mit ihren TikTok-Videos werben.

Die Nutzer haben die Möglichkeit auf der Plattform 3 Minuten lange Videos hochzuladen, welche mit Spezialeffekten und Animationen versehen werden können. Genauso wie auf den Plattformen Instagram und Facebook können andere User die hochgeladenen Videos teilen und kommentieren. Je mehr Likes und Kommentare das jeweilige Video bekommt, desto grĂ¶ĂŸer ist die Chance, dass das Video viral geht.

Der Großteil der Nutzer ist zwischen 18 und 24 Jahre alt. Besonders beliebt ist TikTok also bei der Generation Z. Grund dafĂŒr, ist vor allem die Möglichkeit, sich kreativ ausdrĂŒcken zu können und ĂŒber die neuesten Trends im Internet auf dem Laufenden zu halten. Um eben diese junge Zielgruppe zu erreichen setzen immer mehr Marken auf Influencer Marketing bei TikTok.

  • die Social Media Plattform wĂ€chst in einem rasanten Tempo und obwohl sie bei den jĂŒngeren Usern so beliebt ist, finden auch immer mehr Ă€ltere Nutzer ihren Weg zu TikTok.
  • im Gegensatz zu anderen Plattformen besitzt TikTok ĂŒber einen integrierten Button, ĂŒber welchen die Community die Videos downloaden kann. Das heißt, dass die entsprechenden Inhalte exportiert und auf anderen Social Media Plattformen veröffentlicht werden können. Auch das Versenden der Inhalte via E-Mail ist möglich.
  • auf keinem anderem Medium ist es aktuell so einfach, ein virales Videos zu landen. UnabhĂ€ngig von der GrĂ¶ĂŸe des Benutzers, können Videos viele Millionen Views bekommen.
  • im TikTok Profil ist es Möglich einen Link zu hinterlegen, den Youtube Account und sogar das Instagram Profil mit einem separaten Button. Dadurch ist es möglich, seine Reichweite auf anderen Social Media KanĂ€len zu vergrĂ¶ĂŸern.
social-media-kanaele

Die Nachteile von TikTok im Influencer-Marketing

  • Die Hauptzielgruppe von TikTok ist nach wie vor die Generation Z. Auch, wenn es auch immer mehr Ă€ltere User auf die Plattform zieht, wird es in naher Zukunft dennoch schwer, Leute jenseits der 30 Jahre zu erreichen.
tik-tok-altersgruppen
  • die hohe Anzahl an Followern tĂ€uscht und hat in vielen FĂ€llen nichts mit hochwertigen Fans/Followern oder einer Community zu tun. Im folgenden Account mit etwa 250.000 Followern sieht man ganz gut, dass nur 2 Videos viral gegangen sind. Andere Videos auf dem Account erreichen in seltenen FĂ€llen mehr als 5.000 Aufrufe. Bei Instagram wĂŒrde die hohe Anzahl an Followern zu deutlich mehr regelmĂ€ĂŸigen Interaktionen fĂŒhren.
tik-tok-influencer-unbestaendigpng
  • die BestĂ€ndigkeit der Plattform und der TikTok Influencer kann noch nicht genau abgeschĂ€tzt werden. Folgende KanĂ€le haben auf der jeweiligen Plattform (TikTok und Instagram) etwa 130 Millionen Follower. WĂ€hrend der Instagram Kanal bestĂ€ndig mehr neue Follower gewinnt, verliert der TikTok Kanal an Wachstumgsgeschwindigkeit. Dieses PhĂ€nomen lĂ€sst sich auf vielen Profilen beobachten und lĂ€sst somit Zweifel auf die BestĂ€ndigkeit der Plattform zu.
instagram-zuwachs
tiktok-zuwachs

TikTok-Influencer vs. Instagram-Influencer

Auf Instagram oder anderen sozialen Plattformen ist die Anzahl der Follower relativ wichtig. Das ist bei TikTok anders. Denn hier erzielen die Inhalte die meiste Reichweite, welche am kreativsten und unterhaltsamsten sind. Bei TikTok liegt das Hauptaugenmerk mehr auf dem Content und nicht auf der BerĂŒhmtheit des jeweiligen Influencers. Die “Echtheit” steht bei TikTok im Vordergrund, weshalb Nano- und Mikro-Influencer immer mehr das Zepter ĂŒbernehmen. Wer auf TikTok-Influencer-Marketing setzen möchte, der sollte sich mit Influencern zusammenschließen, welche die FĂ€higkeit besitzen, unterhaltsame und kreative Videos zu erstellen, mit denen die entsprechende Zielgruppe auch etwas anfangen kann.

Arbeitet das Unternehmen bereits mit Influencern auf anderen Plattformen zusammen, so sollte ĂŒberprĂŒft werden, ob diese nicht vielleicht auch bereits auf TikTok vertreten sind. Influencer sind in der Regel auf mehreren KanĂ€len vertreten. Wenn ein Influencer beispielsweise auf Instagram erfolgreich ist, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er auch eine wachsende Fanbase auf TikTok besitzt. Die Inhalte auf den einzelnen Plattformen sind sicherlich unterschiedlich, doch hat ein Unternehmen einen vertrauenswĂŒrdigen Influencer gefunden, so kann dies die Zusammenarbeit enorm erleichtern.

Die Hashtag-Challenge

tik-tok-challenge

Am bekanntesten und damit sehr gut fĂŒr Marketing-Zwecke geeignet, sind bei TikTok die sogenannten Hashtag-Challenges. Bei einer Hashtag-Challenge werden die Nutzer dazu aufgefordert, zu einem bestimmten Hashtag passende Videos zu produzieren. Es entsteht ein User-generated Content, welcher Reichweite generiert. Es ist durchaus sinnvoll, solche Challenges von Influencern starten zu lassen, um möglichst viele Nutzer zu erreichen.

Die Marke Guess hat eindrucksvoll bewiesen, wie erfolgreich so eine Hashtag-Challenge sein kann. Das Modelabel rief beliebte Influencer und deren Community unter dem Hashtag #InMyDenim dazu auf, sich in einem kurzen Video zuerst völlig ungestylt in Jogginghose zu prÀsentieren. Im zweiten Schritt sollten die User dann zu einem Outfit von Guess wechseln. Das Ergebnis war beeindruckend: Rund 30 Millionen Clips wurden unter diesem Hashtag gepostet. Guess hat damit neben einer riesigen Reichweite zudem eine öffentliche Identifikation der Nutzer mit der Marke geschaffen und den Traffic auf den eigenen MarkenkanÀlen deutlich erhöht.

Im nĂ€chsten Schritt bedeutete dies fĂŒr Guess eine steigende Bekanntheit und dadurch auch steigende UmsĂ€tze. Dadurch ist dies ein Paradebeispiel dafĂŒr, wie wunderbar Marketing auf TikTok funktionieren kann.

Durch die “FĂŒr-Dich-Seite” können die User immer neue Inhalte entdecken. TikTok bedient sich dafĂŒr einem Algorithmus, welcher die Videos anhand von bisherigen Sehgewohnheiten aussucht. Der Unterhaltungswert ist entscheidend, die Zahl der Follower eher zweitrangig. Daher ist es bei TikTok sehr oft der Fall, dass die Anzahl der Zuschauer eines Videos die Zahl der Abonnenten ĂŒbersteigt. Dies ist bei Instagram beispielsweise nur sehr selten der Fall. Entscheidend bei TikTok ist ganz klar der Inhalt und es muss beim Marketing nicht zwingend auf die großen Accounts gesetzt werden.

Fazit

Es ist immer sehr schwer, ĂŒber die Zukunft einer so rasant wachsenden Plattform eine Prognose abzugeben. Wir glauben aber, dass auch in Zukunft mit einem Anstieg des Durchschnittsalters gerechnet werden kann. Diese Ă€ltere Zielgruppe hat wahrscheinlich auch eine grĂ¶ĂŸere Kaufkraft, was zum Ausbau des WerbegeschĂ€fts fĂŒhren wird, was wiederum Einfluss auf die AttraktivitĂ€t fĂŒr Unternehmen hat. Daher ist eigentlich jetzt der beste Zeitpunkt, um die ersten Schritte mit TikTok zu machen.
Abschließend lĂ€sst sich festhalten, dass TikTok bereits jetzt eine sehr interessante Plattform ist, die von Unternehmen und Influencern nicht unterschĂ€tzt werden sollte.